@nacho @GiColani @kuketzblog

Mittlerweile ist auch @digitalcourage als Partner mit dabei!

Wir können aber noch immer Spenden gebrauchen, um das recht teure und wichtige Projekt zu finanzieren:

schul-frei.dev/2022-05-04_dida

Auf der didacta 2022 werden wir gemeinsam mit cyber4EDU und dem Katharineum zu Lübeck den Themenkreis "Freie Software in der Bildung" präsentieren.

Damit unser Stand sich sehen lassen kann, brauchen wir noch Unterstützer (Crowdfunder und Sponsoren):

schul-frei.dev/2022-05-04_dida

Sowohl kleinere Spenden von privaten Unterstützer*innen als auch die Unterstützung per Sponsoring-Paket durch Unternehmen hilft uns!

@SNUB361 Es geht erstmal um den Mehrwert, überhaupt am Fediverse teilnehmen zu können.

@sjrgeislingen @hollosch Wir haben hier einige wichtige Punkte und Bedenken gesammelt sowie zwei Ansätze, das Fediverse zugänglich für Kinder zu machen.

Diese werden wir aufbereiten und dann zu einem Online-Meeting einladen, bei dem wir das mit interessieten Mastodon-Admins und Pädagog*innen mal betrachten.

Dürfen wir euch da dann einladen?

@Hilleo64 Achso. Ich hatte das so verstanden, dass du bis zu einem fixen Alter ein generelles Verbot aufrechterhalten willst. ^nik

@Hilleo64 OK. Da sind wir medienpädagogisch gänzlich unterschiedlicher Meinung.

Es gibt nicht "das nötige Alter", sondern ausschließlich ganz individuelle Entwicklung, und Verbote haben noch nie irgendjemandem etwas pädagogisch sinnvoll vermittelt. ^nik

@Hilleo64 Wie stellst du dir denn dieses "fernhalten" praktisch vor? ^nik

Kennt ihr schon @debdolph, unseren Systemadministrator und Co-Vorsitzenden?

Tom ist bei uns aktiv, seit er 12 Jahre alt war und hat seitdem viel über Software-Entwicklung und Systemadministration gelernt.

In einer neuen Blog-Reihe stellen wir vor, wie unsere Arbeit neben digitaler Partizipation auch einen Vorsprung im späteren Beruf bringt:

teckids.org/2021-09-23_karrier

@maikek @wobl @caos Der Hauptgrund ist, dass fast alle Instanzen Personen unter 16 Jahren ausschließen, weil sie die Einverständnisse der Eltern nicht prüfen können/wollen. Wir als digitale Jugendorganisation würden das tun und verantworten. Und ja, drumherum gäbe es Informations- und Beratungsangebote für Kinder und Eltern.

@wobl @caos @maikek Es ist aber eine Fehlannahme, dass man das Verstecken könnte. Wer das sehen will, liest es ohne Account, oder nutzt eine andere Instanz.

Natürlich kann man die Instanz so konfigurieren, dass man nicht ungefragt mit beliebigen föderierten Toots überschüttet wird. ^nik

@maikek Wieso muss das so sein? Man muss nicht pauschal Inhalte vor Kindern verstecken. ^nik

📣 Letzter Aufruf für alle (und Eltern) im Fediverse!

🏕️ Zu Beginn der Sommerferien findet in wieder unsere Jugendfreizeit Hack'n'Sun statt.

Einige wenige Plätze sind noch zu bekommen. Es gibt Workshops zu , Spieleprogrammierung, Mikrocontrollern, und ein großes Camp als Rahmenprogramm.

🌐 Hier geht es zu den Infos: hacknfun.camp/2022-02-21_hackn

[Liebe Eltern: Bitte lasst eure Kinder die Anmeldung (mit eurer Hilfe) machen!]

@MaZderMind Das ist ein separates Thema. Erst einmal geht es um die legale, datenschutzkonforme Nutzbarkeit.

@eest9 Für Kinder verständliche und greifbare Datenschutz- und Nutzungsregeln sind ja seit fast 10 Jahren unser Kernthema. Das kriegen wir schon hin ;)!

@fabiscafe Workshops, bei denen man eigene Infrastruktur aufbaut, bieten wir (theoretisch) schon an, es fehlt jedoch an ehrenamtlichen Helfer*innen, um das großflächig anzubieten.

Beide Ansätze sehen wir aber unabhängig voneinander. ^nik

Umfrage, insbesondere für Eltern im :

Sollte es Instanzen von Mastodon, Pixelfed, Peertube, Matrix usw. geben, die gezielt für Kinder/Jugendliche gedacht sind, von einem Betreiber der digitale Jugendarbeit kennt und das Ganze pädagogisch und juristisch beherrscht?

Wir überlegen nach einigen Anfragen, eine Plattform anzubieten, die KiJus abholt, die aktuell (halb illegal) Instagram, YouTube, Twitter oder Discord nutzen.

Show older

Teckids e.V.'s choices:

FLOSS.social

For people who care about, support, or build Free, Libre, and Open Source Software (FLOSS).